Epona

für die Römer war Epona in erster Linie eine Pferdegöttin. Sie ist die einzige, ursprünglich keltische Göttin, die von den Römern übernommen wurde. Zwischen Portugal und Bulgarien, den britischen Inseln und Unteritalien sind weit über 300 Weiheinschriften und Darstellungen gefunden worden.
Sie wird immer mit einem oder mehreren weiblichen Pferden dargestellt.
Der Name Epona wird aus zwei Wortteilen gebildet, dem gallischen "epo", was Pferd bedeutet und der Endung "ona", die die Göttlichkeit andeutet. Von daher könnte die Bedeutung sowohl Pferdegöttin als auch göttliches Pferd bedeuten.
Die Tatsache, dass sie immer mit weiblichen Pferden dargestellt wird, kann darauf hindeuten, dass auch die Mütterlichkeit in der Bedeutung der Epona eine große Rolle spielt.
Einige der inselkeltischen Sagengestalten wie z.B. Macha oder Rhiannon haben ebenfalls einen engen Bezug zu der mütterlichen, großen Stute, dem ursprünglichen Sonnenpferd.
Es liegt also auch nahe, dass in diesen Sagen noch in Bruchstücken Parallelen zu der verlorenen mythologischen Vorstellungen der gallischen Epona vorhanden sind.