Das Wiccander

Wiccander sind sehr gesellige Tiere, wobei die männlichen Exemplare ein schönes großes Geweih tragen, und die Weibchen sehr hübsch sind mit großen ausdrucksvollen Augen. Sie tanzen manchmal auf Waldlichtungen zu bestimmten Zeiten im Jahr. Wiccander haben fröhliche, aber ritualisierte Verhaltensweisen und sind recht humorvoll, verlieren selten den Bezug zur Realität und haben meist ein männliches und ein weibliches Alphatier. Sie treten in Herden bis zu 13 Exemplaren auf. Sie tauschen sich auch mit anderen Tieren aus, mögen aber den Dogmadachs nicht, der sie nur nervt. Dafür werden sie von den tierischen Jägern im Wald auch in Ruhe gelassen. Sie haben ein oft schwarzes Fell mit einer Art Pentagramm-Rosettenmuster darauf. Manche Forscher halten sie für die sehr archaischen Abkömmlinge des steinzeitlichen Megashamanus forestalis, wobei aber ein gewaltiger Expertenstreit besteht.