Balor

Als einer der Könige führt er die Fomorier in der Zweiten Schlacht von Mag Tuired an. Er ist der Schwiegervater von Cian, denn seinen Tochter Ethniu (Ethne) wurde Cian zur Frau gegeben, um das Bündnis zwischen den Tuatha dé Danann und den Fomoriern zu festigen.

Man nennt ihn auch Balor, der Einäugige. Er hatte ein riesiges Auge, dessen Lid so schwer war, dass es vier kräftige Männer benötigte, um es hochzuheben. Ein Blick von ihm konnte eine ganze Armee töten.
Balor wütete unter den dé Danann und tötete u.a. König Nuadu. Dessen Enkel, Lug, stellte sich ihm entgegen und warf ihm einen Stein mit solcher Wucht ins Auge, dass es am Hinterkopf wieder austrat und Balors eigene Arme mit einem Blick vernichtete. Damit hatten die dé Danann endgültig über die Fomorier gesiegt.

Andere Überlieferungen erzählen, dass Lug Balor eine rotglühende Eisenstange durch das todbringende Auge treibt.