Bres

irischer Gott der Fruchtbarkeit und des Ackerbaus

kurzzeitig Anführer der Tuatha de Danann, verheiratet mit der Göttin Brighid.

Seine Mutter war Eriu, ebenfalls Mitglied der Tuatha de Danann, sein Vater Elatha, ein Prinz der Formorier.

Bres besiegte Nuada und wurde dadurch König über Irland. Bei dem Kampf verlor Nuada eine Hand. Allerdings war er nicht sehr erfolgreich und wurde zugunsten von Nuada wieder abgesetzt. Nuada's silberne Handprothese wurde durch eine echt Hand ersetzt.

Bres floh ins Exil und trommelte die Fomorier zu einer erneuten Schlacht gegen die Tuatha de Danann zusammen. Bei der Schlacht von Magh Tuireadh wurden die Formorier allerdings zum zweiten Mal besiegt. Bei der Schlacht wurde Bres festgenommen. Als er versprach, den De Danann die Kunst des Ackerbaus zu lehrern, wurde sein Leben verschont